Shopping, Schule und Burger

Heeeey guuuuuys !
So, also die letzte Woche und so, war schon ziemlich aufregend :).  Ich hab noch ganz viele neue Leute kennengelernt und war mit Freunden meiner Gastmutter und deren Freunden picknicken. Der See wo wir da waren, war sooo mega schön. Ich werde davon auch noch Bilder hochladen, wenn das hier mal klappen sollte :S. Am Mittwoch waren wir dann shoppen und ich sag euch, hier kann man so gut einkaufen. Dafür sind wir nach Asheville gefahren, in so eine Mall da. Da gibt’s alles von Hollister, Abercrombie bis American Eagel und ganz vielen anderen Läden ALLES. Wirklich ALLES. Ja, und das ist so günstig, dass sich shoppen echt mal lohnt. Deswegen hab ich richtig zugeschlagen und 4 T-Shirts, 2 Hosen und 1 kurze Sporthose gekauft. Dafür hab ich nur um die 100$ bezahlt und das geht ja mal wirklich. Am Donnerstag ging dann die Schule los und ich hab die Nacht davor so gut wie gar nicht geschlafen :/. Ich wusste nämlich immer noch nicht, welchen Lunch ich hatte oder wo ich beim ’Team‘ hingehen sollte. Mich hat dann auf jeden Fall der Schulbus abgeholt, was bedeutet, dass ich schon um 5.45 Uhr aufstehen muss. Ja genau richtig gehört. Vielleicht sollte ich noch sagen, dass die Schule um die gleiche zeit anfängt wie Zuhause :P. Vor der ersten stunde hab ich mich auch erst mal prompt verlaufen und musste nach dem Weg fragen. Ich bin aber trotzdem noch pünktlich gekommen. In der 2. Stunde hab ich ein paar Leute kennengelernt, darüber war ich echt richtig froh :)). Der Rest des Tages war noch ganz gut, nur beim Lunch saß ich leider alleine. War aber nicht schlimm, echt nicht. Ja genau, den richtigen Schulbus hab ich auch nicht zurück gefunden. Deswegen saß ich zwei mal im falschen Bus.  Nach der Schule hatte ich dann einen kleinen Nervenzusammenbruch. War irgendwie alles ein bisschen viel für mich. Danach hat mich wirklich das Heimweh gepackt :o. Freitag war es dann schon besser in der Schule, denn mit einer, die ich kennengelernt habe, hab ich zwei Kurse und Team. Die ist echt nett und hat mich direkt allen ihren Freunden vorgestellt. Beim Lunch saß ich auch schon nicht mehr alleine, denn ein Mädchen, das hier in meiner Nachbarschaft wohnt ( ich hab sie Donnerstag auf dem Klo kennengelernt :D) hat gefragt, ob ich bei ihr und ihren Freundinnen sitzen wollte. wollte ich natürlich :). Der Tag war, wie ihr seht, dann schon echt gut :)). Abends hab ich meinen ersten Burger gegessen seit ich hier bin. Ist echt wahr! Ich hab in den 2 1/2 Wochen in den ich hier bin, noch keinen Burger gegessen :o. Ich finde das auch sehr traurig. Wie auch immer, mir geht’s jetzt wieder besser, mein Englisch ist auch schon besser geworden und morgen geht’s wieder in die Kirche. Ich lass wieder von mir hören, wenn es was Neues gibt, ok? :))

2 Gedanken zu „Shopping, Schule und Burger

  1. Na, das liest sich echt wieder unglaublich gut. Hört sich wirklich witzig an, auch die Stellen an denen du beschreibst dass es ein wenig stolpert. Ich freue mich schon sehr auf deine nächsten Erlebnisse!!! 🙂

  2. Hey, also liest sich weiterhin echt gut und das mit dem shoppen dachte ich mir schon fast….hier noch nen passendes Video ;).
    http://www.youtube.com/watch?v=grFVVK9K6Cc
    Was die schule angeht kann ich nur sagen aller anfang ist schwer :). Schade das du jetzt nicht mehr zum ersten gong der schule los gehen kannst weil du so nah wohnst…. schon blöd 🙂 aber dann biste wenn du wieder hier bist eine echte frühaufsteherrin.
    Ich hab mich auf jedenfall gefreut mal wieder was von dir zu hören….weiter so
    Lieben Gruß Amine

Schreibe einen Kommentar